Liscia – Corporate Social Responsibility

Corporate Social Responsibility: Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Der Begriff Corporate Social Responsibility oder kurz CSR beschreibt die gesellschaftliche Verantwortung, die sich ein Unternehmen (und damit der Unternehmer) selbst auferlegt und die über die gesetzlich geforderte hinausgeht.

Seit September 2010 gibt es zum CSR die ISO-Norm 26000, die nicht zertifizierbar ist, sondern lediglich einen Leitgedanken für Unternehmen darstellt. Hierin zusammengefasst ist die Verantwortung des Unternehmers für innere und äußere, mittelbare und unmittelbare Belange aller relevanten Anspruchs- und Interessensgruppen. Soll heißen die Verantwortung für alle Stakeholder. Mit anderen Worten: Jeder, auf den das Unternehmen eine Wirkung hat. Hierin inbegriffen sind selbstverständlich die Mitarbeiter des Unternehmens, aber auch die Kunden, Lieferanten, ökologische und ökonomische Aspekte und die Region, in der das Unternehmen ansässig ist als gesellschaftlicher Lebensraum.

Die Geschichte des CSR-Gedanken reicht weit bis in das Mittelalter zurück und hat schließlich seinen Namen in den Vereinigten Staaten erhalten, wo bereits in den 1950er Jahren erste Strukturen geschaffen wurden. Die Europäische Union setzte sich erstmals 2001 mit dem Thema auseinander.

Wir sind der Auffassung, dass es neben dem altruistischen Leitmotiv des CSR für ein Unternehmen von immenser Bedeutung ist, seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen, um sich auf dem Markt und Arbeitsmarkt zu positionieren. Kunden und Mitarbeiter erfahren eine wachsende Sensibilisierung rund um das Thema der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen. Mehr und mehr Entscheidungen für ein Produkt, eine Dienstleistung oder den richtigen Arbeitsplatz werden vor diesem Hintergrund getroffen.

© 2017 Liscia Consulting GbR. Alle Rechte vorbehalten.
follow us: XING Facebook Twitter RSS Feed YouTube LinkedIn
Top